Für Selbstbewusstsein brauchst Du keinen Mut!

Während ich bei Google für diesen Beitrag nach dem Begriff  Selbstbewusstsein suchte, stieß  ich immer wieder auf eine kleine, doch wichtige Tatsache: Viele können offensichtlich nicht unterscheiden zwischen Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Viel zu oft wird nämlich von Selbstbewusstsein gesprochen, wenn Selbstvertrauen gemeint ist. Wenn Selbstbewusstsein nicht das Gleiche ist wie Selbstvertrauen, was ist es dann? …

Advertisements

Was ich tat, als ich nicht mehr wusste was ich schreiben soll

Moin zusammen, heute kommt mal ein Beitrag ohne genaueres Thema. Anlass dafür ist, dass ich die letzten Wochen schon am grübeln war worüber ich überhaupt schreiben sollte. Es mangelte nicht an Ideen. Es mangelte an Themen. Denn: Von manchen Themen habe ich einfach zu wenig Ahnung um darüber zu schreiben. Manche Themen stammten aus persönlichen …

Lebenserfahrung… Was wir daraus machen. Und sie aus uns.

Heute lasse ich mal jemand anderen zu Wort kommen.
Inspirierende Worte wie ich finde und auch Worte mitten aus dem Leben.

puremyself

Lebenserfahrung ist für mich eines der wichtigsten Attribute, die uns zu dem machen, was wir sind. Nicht nur die Erfahrung an sich, sondern wie wir damit umgehen, was wir daraus machen oder was sie aus uns macht.
Lebenserfahrung ist etwas wunderbares. Es macht vieles sooooviel einfacher, aber auch vieles sooooviel komplizierter. Weil wir genau wissen. Weil wir genau wissen… Befürchten… Erhoffen… Zu wissen meinen.

Ich persönlich finde, dass man wohl ein paar Jahre auf dem Buckel haben muss, um von sich sagen zu können, eine gewisse Lebenserfahrung zu haben.
Wenn man jung ist denkt jeder, ihm gehöre die Welt. Er hat schon ein paar Erfahrungen gemacht, gute und schlechte. Und macht laufend neue. Das Leben besteht aus Erfahrungen. Kleine und grosse, wunderschöne, bewegende und auch tieftraurige, erschütternde.

Ich habe in meinem Leben die Erfahrung gemacht, dass nichts mich persönlich so weiter gebracht hat wie die Schicksalsschläge, die mich so richtig…

Ursprünglichen Post anzeigen 813 weitere Wörter

Du bist nicht der wichtigste Mensch! Oder doch?

Um den Artikel ein wenig einordnen zu können, ein kleines Vorwort: Ich sehe immer wieder Menschen die sich aufopern. Für die Kinder. Für Eltern. Für Freunde. Für Fremde. Grundsätzlich finde ich es sehr gut und notwendig für andere Menschen da zu sein. Für Menschen die Hilfe brauchen, die etwas alleine nicht schaffen (können). Doch gerade …

Warum Asoziale früher einfach gefressen wurden & die Macht der Gemeinschaft

Gleißendes Sonnenlicht knallt vom Himmel auf den staubigen Sandboden. Das Pferd setzt einen Huf vor den anderen, während der Reiter sich verschwitzt und von den anstrengenden Stunden den Cowboyhut tiefer ins das Gesicht zieht. Langsam wachsen die Umrisse der nächsten kleinen Stadt am Horizont in die Höhe... In den Westerngeschichten von damals und heute kommt …

[QuartalMotto] Aus der Dunkelheit: Der Duisburger Tunnel

Bevor ich zum eigentlich Blogartikel komme, möchte ich noch etwas zum Titelfoto sagen. Denn das spielt im späteren Verlauf noch einen größere Rolle. Aufgenommen wurde es in der Nähe der Rheinorange in Duisburg. Am 24.07.2010. Es war ein Tag an dem reichlich Sirenen durch die Duisburger Luft waberten. Nichts ungewöhnliches für einen Tag in einer …

Wie ich mich mit Horst versöhnte

Es gibt ja so Dinge im Leben die sind ungewohnt. Oder ungewollt. Oder belegt mit dem Gedanken "Mach das weg, ich will das nicht." So war es auch mit Horst. Bevor wir uns nun falsch verstehen: Horst keine Beleidigung. Horst ist auch kein Gegenstand. Horst ist ein Name. Nicht irgendein Name. Es ist mein weiterer …

Deine Familie ist mindestens ebenso kaputt! – Ein Mutmachartikel

Es ist schon eine ganze Weile her, als ein kleines Häufchen Elend vor mir auf der Couch saß. Der Tag war irgendwie mal wieder so richtig daneben gewesen und die Gedanken schwer. Es wurde mit der Schule gehadert, mit den Schulfreundinnen sowieso. Irgendwann im Laufe des Gesprächs tauchte dann auch der Satz "Warum muss es …

Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft – Wohin geht dein Blick?

Der Jahreswechsel ist gerade ein paar Tage vollzogen und in den letzten Tagen hast Du wahrscheinlich bereits den einen oder anderen Jahresrückblick von 2017 gelesen. Keine Sorge, dies wird keiner. Die Begründung dafür findest Du so halb schon in der Überschrift. Bei einem Jahresrückblick schaut man zurück. Warum lohnt sich, von Zeit zu Zeit ein …

Wie weit darf Selbstinszenierung gehen? – Über Krebs und Krankheitsgewinn

Dieser Beitrag beschäftigt mich schon ein paar Tage, bevor ich die Zeit hatte mich in Ruhe dafür hinzusetzen. Ausgelöst wurde es eigentlich durch mehrere Aussagen die ich in der letzten Zeit gehört habe. Diese reiften weiter und brachten mich schließlich zu der Frage im Titel: Wie weit darf Selbstinszenierung gehen? Oder auch: https://twitter.com/verWandelbar/status/941647905403932672 Erwartungsgemäß, gab …